Y o N a S c h a

klassischer YOGA - spirituelle NATURERFAHRUNG - keltischer SCHAMANISMUS

ganzheitliche Lebensberatung

 

Startseite

Aktuelles

Yoga

Kurse

Seminare

Einzelunterricht

Meditation

Naturerfahrung
____Jahreskreisfeste
_- -
Übergangsrituale
____Medizinwanderung
____Kraftortexkursionen
____Räucherstoffe___
____Baummagie
____Elemente

Schamanismus
_- -
Übergangsrituale
____Medizinrad
____Krafttiere
____Pflanzendevas
____Pflanzenhain
____Runen

schamanische Ausbildung
_ _Weiterbildung
_--Kosten & Modalitäten
__ Teilnehmer - Feedback

schamanische Seminare
_- Baumseminare
_- Räucherseminare
_- Trommeln

schamanische Behandlung

Schwitzhütte


über mich

Anmeldung

Programmheft-anfordern

Newsletter-abonnieren

Links

Impressum

 

Y o N a S c h a - die Kraftpflanze des Monats Juli 2013

» zurück ------» weiter


Johanniskraut - Hypericum perforatum


Pflanzenfamilie: Hypericaceae

Standort: Halbschatten

Wuchshöhe: 15 cm bis 1m

Blütezeit: Juni - September

Bestäuber: Hummeln, Bienen- und Schwebfliege

Element: Feuer


Verwendung in der Naturheilkunde: Johanniskraut galt schon im Altertum als Heilpflanze als hervorragendes Wund- und Schmerzmittel.
Als pflanzliches Arzneimittel wird es heute landwirtschaftlich angebaut und zur Behandlung von leichten bis mittelstarken depressiven Verstimmungen oder nervöser Unruhe eingesetzt. Johanniskrautöl wird meist äußerlich als Einreibemittel angewendet zur Schmerzlinderung bei Hexenschuss, nach Verrenkungen und Verstauchungen, Gicht, Rheuma und Wundheilung bei Blutergüssen und Gürtelrose.

Inhaltsstoff: Zerreibt man eine Blüte zwischen den Fingern, so tritt blutroter Saft aus, verursacht durch den roten Farbstoffe Hypericin.
Leicht giftig.

energetische Wirkung: Diese Schwingung bringt uns Vitalität, Lebensfreude und Fruchtbarkeit. Besonders wirksam ist es auch zum Abbau von Spannungen auch in Räumen nach Streit oder bei Elektrosmog. Es unterstützt uns dabei aus Kummer und Traurigkeit heraus zu finden und bietet einen guten Schutz vor allen negativen Energien.

Johanniskraut gilt als Symbol für Vitalität, Lebensfreude und Fruchtbarkeit.
Seine Heilkraft ist am 21. Juni zur Sommersonnenwende am stärksten. Früher trugen die Frauen gerne Kränze aus Johanniskraut um die Hüften, weil sie ihre wohltuende Wirkung auf den Unterleib kannten.
Die Germanen verehrten das Johanniskraut als Lichtbringer und Symbol für die Sonne.

 


---------------- zurück ----------------- Krafttiere

weiter zu------- Baumessenzen -------- endlich Nichtraucher!

_---------------- __Pflanzenhain


Sie suchen ...ein
besonderes Geschenk?

GUTSCHEINE
für
YoNaScha
Seminare und Veranstaltungen

anfordern